OmNom Chocolate Reykjavik

Kjartan Gíslason ein gelernter Koch, der für das bekannte Restaurant Dill in Reykjavík gearbeitet hatte, eröffnete mit seinem alten Schulfreund Óskar Þórðarson 2013 die Schokoladenmanufaktur OmNom in einer alten Tankstelle! Auf Isländisch bedeutet es: Its fun and delicious = omNom. 2017 platzten sie aus allen Nähten und zogen in die hippe Region Grandi in der Nähe des Hafengebietes von Reykjavik.

Die beiden legen Wert auf höchste Qualität und arbeiten nur mit ausgewählten Rohprodukten:

Kakaobohnen aus Nicaragua von Ingemann der Sorte O'Payo™ ist inzwischen eine eingetragene Marke. Von der Plantage Ambanja von Bertil Akesson kommen die fruchtigen Kakaobohnen aus Madagascar. Aus Tanzania von Kakao Kamili im Kilombero Valley kommen Bio Kakaobohnen, die unter kontrollierter Fermentation und Trocknung verarbeitet werden. 

Der Rohrohrzucker aus Brasilien kommt aus dem Native Green Cane Project, unter dem die Abholzung umgekehrt wird, im dem neue Pflanzen aufgeforstet werden. Darüber hinaus wird die Biodiversität seit 1986 gefördert.

Schokolade mit Zutaten aus Island

Die Milch für das Milchpulver kommt von einheimmischen Kühen und wird unter CO²-freien Bedingungen hergestellt. Die Kühe selbst werden unter kontrollierten Tierschutzbedingungen gehalten. Die meisten industriellen Hersteller benützen Milchpulver und Zucker, um ungewünschte Aromen zu maskieren. OmNom versucht mit dem Milchpulver bestimmte Geschmacksrichtungen, die von Natur aus schon im Kakao, den Kaffeebohnen oder im Lakritz enthalten sind, hervorzuheben.

Saltverk ist ein nachhaltig arbeitendes Salzwerk auf Island, das von dem befreundeten Unternehmer Björn Jónsson ins Leben gerufen wurde. Er hat sogar seine Karriere als Ingenieur aufgegeben, um in dieser verlassenen Gegend Salz zu ernten. Er brachte einen 240 Jahre alten Prozess wieder in Gang, um flockiges Meersalz zu gewinnen.

In der Bean-to-Bar Schokolade von OmNom befinden sich keine künstlichen Zusätze. Alles wird von Hand gemacht und ca. 2.000 Tafeln am Tag produziert. Jede Charge / Batch ist weniger als 200 kg groß. Die Großindustrie fertigt im Vergleich 2.000 Tafeln in der Stunde mit Chargen von mehr als 20 Tonnen.

Alle Tafeln sind Single Bean Schokoladen und haben einen oder mehrere Preise gewonnen. Die Schokolade aus Island müssen Sie unbedingt probieren! Omnomnomnomnomnomnom...;-)

 

Kjartan Gíslason ein gelernter Koch, der für das bekannte Restaurant Dill in Reykjavík gearbeitet hatte, eröffnete mit seinem alten Schulfreund Óskar Þórðarson 2013 die Schokoladenmanufaktur... mehr erfahren »
Fenster schließen
OmNom Chocolate Reykjavik

Kjartan Gíslason ein gelernter Koch, der für das bekannte Restaurant Dill in Reykjavík gearbeitet hatte, eröffnete mit seinem alten Schulfreund Óskar Þórðarson 2013 die Schokoladenmanufaktur OmNom in einer alten Tankstelle! Auf Isländisch bedeutet es: Its fun and delicious = omNom. 2017 platzten sie aus allen Nähten und zogen in die hippe Region Grandi in der Nähe des Hafengebietes von Reykjavik.

Die beiden legen Wert auf höchste Qualität und arbeiten nur mit ausgewählten Rohprodukten:

Kakaobohnen aus Nicaragua von Ingemann der Sorte O'Payo™ ist inzwischen eine eingetragene Marke. Von der Plantage Ambanja von Bertil Akesson kommen die fruchtigen Kakaobohnen aus Madagascar. Aus Tanzania von Kakao Kamili im Kilombero Valley kommen Bio Kakaobohnen, die unter kontrollierter Fermentation und Trocknung verarbeitet werden. 

Der Rohrohrzucker aus Brasilien kommt aus dem Native Green Cane Project, unter dem die Abholzung umgekehrt wird, im dem neue Pflanzen aufgeforstet werden. Darüber hinaus wird die Biodiversität seit 1986 gefördert.

Schokolade mit Zutaten aus Island

Die Milch für das Milchpulver kommt von einheimmischen Kühen und wird unter CO²-freien Bedingungen hergestellt. Die Kühe selbst werden unter kontrollierten Tierschutzbedingungen gehalten. Die meisten industriellen Hersteller benützen Milchpulver und Zucker, um ungewünschte Aromen zu maskieren. OmNom versucht mit dem Milchpulver bestimmte Geschmacksrichtungen, die von Natur aus schon im Kakao, den Kaffeebohnen oder im Lakritz enthalten sind, hervorzuheben.

Saltverk ist ein nachhaltig arbeitendes Salzwerk auf Island, das von dem befreundeten Unternehmer Björn Jónsson ins Leben gerufen wurde. Er hat sogar seine Karriere als Ingenieur aufgegeben, um in dieser verlassenen Gegend Salz zu ernten. Er brachte einen 240 Jahre alten Prozess wieder in Gang, um flockiges Meersalz zu gewinnen.

In der Bean-to-Bar Schokolade von OmNom befinden sich keine künstlichen Zusätze. Alles wird von Hand gemacht und ca. 2.000 Tafeln am Tag produziert. Jede Charge / Batch ist weniger als 200 kg groß. Die Großindustrie fertigt im Vergleich 2.000 Tafeln in der Stunde mit Chargen von mehr als 20 Tonnen.

Alle Tafeln sind Single Bean Schokoladen und haben einen oder mehrere Preise gewonnen. Die Schokolade aus Island müssen Sie unbedingt probieren! Omnomnomnomnomnomnom...;-)

 

Filter schließen
  •  
NEU
OmNom Chocolate

Coffee + Milk - weisse Schokolade mit Kaffee und Milch

Bean to Bar Schokolade
Coffee + Milk - weisse Schokolade mit Kaffee und Milch
9,90 € *
Inhalt 60 g (16,50 € * / 100 g)
NEU
OmNom Chocolate

73% Nicaragua - dunkle Schokolade

Bean to Bar Schokolade
73% Nicaragua - dunkle Schokolade
9,90 € *
Inhalt 60 g (16,50 € * / 100 g)
NEU
Lakkris & Sea Salt - weisse Schokolade mit Lakritz und Meersalz
9,90 € *
Inhalt 60 g (16,50 € * / 100 g)
NEU
OmNom Chocolate

66% Madagascar

Bean-to-Bar Schokolade
66% Madagascar
9,90 € *
Inhalt 60 g (16,50 € * / 100 g)
NEU
OmNom Chocolate

45% Milk of Madagascar

Bean-to-Bar Schokolade
45% Milk of Madagascar
9,90 € *
Inhalt 60 g (16,50 € * / 100 g)
zuletzt angesehene Produkte